Dienstleistungsübersicht

 

Unbedenklichkeitsbescheinigung

Die „Bescheinigung in Steuersachen“ (früher: „steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung“) kann in allen Fällen erteilt werden, in denen andere Behörden oder Auftraggeber im Rahmen ihrer Entscheidung in Genehmigungs- bzw. Vergabeverfahren auf die steuerliche Zuverlässigkeit des Steuerpflichtigen abstellen.

Das Thema im Überblick

Das Wichtigste in Kürze

Die Bescheinigung in Steuersachen (ehemals steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung) wird auf Antrag von der Stadtkasse ausgestellt. Sie dient zur Vorlage bei Dienststellen, Behörden und öffentlichen wie privaten Auftraggebern.

Der Inhalt der Bescheinigung beschränkt sich auf die wertungsfreie Angabe steuerlicher Fakten wie
  • vorhandene Steuerrückstände,
  • das Zahlungsverhalten oder
  • die Erfüllung der Steuererklärungspflichten durch den Steuerpflichtigen.

Die Bescheinigung bezieht sich auf den aktuellen Sachstand zum Ausstellungszeitpunkt unter Berücksichtigung des Verhaltens des Antragstellers in der Vergangenheit. Die Wertung des bescheinigten steuerlichen Verhaltens bleibt demjenigen überlassen, dem der Steuerpflichtige diese vorlegt.

Die Bescheinigung wird ausschließlich dem Steuerpflichtigen oder einem berechtigten Vertreter (z.B. Geschäftsführer, Vorstand) übersandt.

Bei Fragen oder zur Antragstellung wenden Sie sich bitte telefonisch unter 02161/25–2700, per E-Mail, per Fax an 02161/25–2799 oder persönlich an uns. Vor einer persönlichen Vorsprache vor Ort empfehlen wir Ihnen, uns kurz telefonisch zu kontaktieren. Die für Sie zuständigen Kolleginnen und Kollegen können Sie so über die erforderlichen Unterlagen informieren und Sie vermeiden unnötige Wartezeiten.

 

Allgemeine Informationen

Weiterführende Informationen

Der Inhalt der Bescheinigung beschränkt sich auf die wertungsfreie Angabe steuerlicher Fakten, wie vorhandene Steuerrückstände, Zahlungsweise und Abgabeverhalten des Steuerpflichtigen. Die Bescheinigung bezieht sich dabei auf den aktuellen Sachstand unter Berücksichtigung des Verhaltens des Antragstellers in der Vergangenheit. Eine Prognose über das zukünftige Verhalten des Antragstellers erfolgt insoweit nicht.
Die Wertung des bescheinigten steuerlichen Verhaltens bleibt demjenigen überlassen, der die vom Steuerpflichtigen begehrte Maßnahme treffen soll (z.B. Erteilung einer Gewerbeerlaubnis, einer Güterkraftverkehrskonzession oder eines Auftrags).

 

Fristen, Dauer und Gebühren

Kosten

Es können eventuell Gebühren anfallen. Auskünfte erteilt hier die zuständige Stelle.

Rechtliche Grundlagen

Rechtsgrundlagen

 

Anwendungserlass zur Abgabenordnung (AEAO) zu § 1 Nr. 4.

 

Zuständige Abteilung

Fachbereich Stadtkasse
Nicodemstraße 8
41068 Mönchengladbach
E-Mail: stadtkasse@moenchengladbach.de

weitere Informationen...
Unbedenklichkeitsbescheinigung
Die Bescheinigung in Steuersachen (ehemals steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung) wird auf Antrag von der Stadtkasse ausgestellt. Sie dient zur Vorlage bei Dienststellen, Behörden und öffentlichen wie privaten Auftraggebern.

Der Inhalt der Bescheinigung beschränkt sich auf die wertungsfreie Angabe steuerlicher Fakten wie
  • vorhandene Steuerrückstände,
  • das Zahlungsverhalten oder
  • die Erfüllung der Steuererklärungspflichten durch den Steuerpflichtigen.

Die Bescheinigung bezieht sich auf den aktuellen Sachstand zum Ausstellungszeitpunkt unter Berücksichtigung des Verhaltens des Antragstellers in der Vergangenheit. Die Wertung des bescheinigten steuerlichen Verhaltens bleibt demjenigen überlassen, dem der Steuerpflichtige diese vorlegt.

Die Bescheinigung wird ausschließlich dem Steuerpflichtigen oder einem berechtigten Vertreter (z.B. Geschäftsführer, Vorstand) übersandt.

Bei Fragen oder zur Antragstellung wenden Sie sich bitte telefonisch unter 02161/25–2700, per E-Mail, per Fax an 02161/25–2799 oder persönlich an uns. Vor einer persönlichen Vorsprache vor Ort empfehlen wir Ihnen, uns kurz telefonisch zu kontaktieren. Die für Sie zuständigen Kolleginnen und Kollegen können Sie so über die erforderlichen Unterlagen informieren und Sie vermeiden unnötige Wartezeiten.

 

Der Inhalt der Bescheinigung beschränkt sich auf die wertungsfreie Angabe steuerlicher Fakten, wie vorhandene Steuerrückstände, Zahlungsweise und Abgabeverhalten des Steuerpflichtigen. Die Bescheinigung bezieht sich dabei auf den aktuellen Sachstand unter Berücksichtigung des Verhaltens des Antragstellers in der Vergangenheit. Eine Prognose über das zukünftige Verhalten des Antragstellers erfolgt insoweit nicht.
Die Wertung des bescheinigten steuerlichen Verhaltens bleibt demjenigen überlassen, der die vom Steuerpflichtigen begehrte Maßnahme treffen soll (z.B. Erteilung einer Gewerbeerlaubnis, einer Güterkraftverkehrskonzession oder eines Auftrags).

 

Es können eventuell Gebühren anfallen. Auskünfte erteilt hier die zuständige Stelle.

Antrag auf Erstellung einer Bescheinigung in Steuersachen, Steuern, Unbedenklichkeitsbescheinigung, Steuerpflichtigen
https://service.moenchengladbach.de:443/dienstleistungen/-/egov-bis-detail/dienstleistung/284521/show
Fachbereich Stadtkasse
Anschrift
Nicodemstraße 8
41068 Mönchengladbach