Corona-Hinweis

Bitte beachten Sie, dass die Verwaltungsgebäude weiterhin nur mit einem zuvor vereinbarten Termin besucht werden können.

Suche

 

Parkerleichterungen: Ärztinnen und Ärzte, Handwerksbetriebe (Handwerkerparkausweis), Pflegedienste (ambulante soziale Dienste)

 

Ärztinnen und Ärzte

Zur Ausübung ihrer Tätigkeit können Ärztinnen und Ärzte Parkerleichterungen in Form einer Ausnahmegenehmigung beantragen. Die Genehmigung wird für drei Jahre erteilt.

  • Praktische Ärzte / Ärztinnen,
  • Allgemeinmediziner/innen
  • Internisten, Internistinnen,
  • Frauenärztinnen und - ärzte sowie
  • Kinderärztinnen und -ärzte

richten den Antrag unmittelbar an das Ordnungsamt, Abt. Verkehrslenkung. Die übrigen Ärztinnen und Ärzte richten den Antrag bitte an die Kassenärztliche Vereinigung

Zum Antrag auf Parkerleichterungen (Ausübung ärztlicher Tätigkeit)

Die übrigen Ärztinnen und Ärzte richten den Antrag zunächst an die Kassenärztliche Vereinigung.

 

 

Handwerkerparkausweis (Jahresgenehmigung für Handwerksbetriebe)

Handwerksbetriebe können unter bestimmten Voraussetzungen Parkerleichterungen in Form einer Jahresgenehmigung zum Parken erhalten. Die Jahresgenehmigung für Handwerksbetriebe gilt seit dem 15.03.2017 in ganz Nordrhein-Westfalen. Die Berufsgruppen, für die Genehmigungen erteilt werden können, sind die Handwerke der Anlagen A und B zur Handwerksordnung.

 Mit der Jahresgenehmigung dürfen Sie parken:

  • im eingeschränkten Haltverbot und in Haltverbotszonen (Zeichen 286/290.1 StVO)
  • auf öffentlichen Parkplätzen mit Parkscheibenpflicht
  • an Parkuhren und im Bereich von Parkscheinautomaten gebührenfrei und ohne Beachtung der Höchstparkdauer
  • auf Bewohnerparkplätzen

Das Parken in der Fußgängerzone ist nicht durch die Jahresgenehmigung für Handwerksberiebe abgedeckt und muss jeweils separat beantragt werden (siehe ortsgebundene Handwerkergenehmigung). Die Jahresgenehmigung für Handwerksbetriebe ist ein Jahr gültig und wird pro Kraftfahrzeug ausgestellt. Zur Genehmigung gehört ein spezieller Parkausweis, der im Fahrzeug ausgelegt wird. Die Beantragung des Parkausweises kann persönlich oder schriftlich erfolgen. 

Zum Antrag Handwerkerparkausweis

Weitere Informationen enthält das Merkblatt "Parkausweis für Handwerksbetriebe in Nordrhein-Westfalen" (Straßenverkehrsordnung)"

 

Ortsgebundene Parkgenehmigung (für Handwerksbetriebe)

Alle Handwerksbetriebe können auf Antrag eine Ausnahmegenehmigung zum Parken für eine bestimmte Straßenstelle im Stadtgebiet erhalten (ortsgebundene Einzelausnahmegenehmigung, z.B. für die Fußgängerzone). Die Ausnahmegenehmigung wird immer dann erteilt, wenn der Handwerker aus dem Fahrzeug heraus arbeiten muss.

 

 

Pflegedienste (ambulante soziale Dienste)

Pflegedienste der Alten- und Krankenpflege können zur Ausübung ihrer Tätigkeit Parkerleichterungen in Form einer Ausnahmegenehmigung erhalten.
Mit der Pflegedienstgenehmigung dürfen Sie parken:

  • im eingeschränkten Haltverbot
  • an Parkuhren und Parkscheinautomaten ohne Entrichtung von Gebühren (Höchstparkdauer darf überschritten werden) und
  • auf Bewohnerparkplätzen

Das Parken in Fußgängerzonen ist nicht durch diese Ausnahmegenehmigung abgedeckt. Die Genehmigung wird wahlweise für ein Jahr oder für drei Jahre und pro Kraftfahrzeug ausgestellt. Zu der Ausnahmegenehmigung gehört ein Parkausweis, der im Fahrzeug auszulegen ist. Die Beantragung der Parkgenehmigung für Pflegedienste kann persönlich oder schriftlich erfolgen.

Zum Antrag auf Parkerleichterung (ambulante soziale Dienste)

 

Gebühren

Arztgenehmigung

270,00 EUR Arztgenehmigung (pauschal)

 

Handwerkereinzelgenehmigung ohne Ortsbesichtigung

  36,00 EUR bis zu 2 Tage 
  85,00 EUR bis zu 1 Woche
123,00 EUR bis zu 3 Monaten
160,00 EUR bis zu 1 Jahr

 

Handwerkereinzelgenehmigung mit Ortsbesichtigung 

  73,00 EUR bis zu 2 Tage 
123,00 EUR bis zu 1 Woche
220,00 EUR bis zu 3 Monaten 
307,00 EUR bis zu 1 Jahr

 

Handwerkerjahresgenehmigung

244,00 EUR Handwerkerjahresgenehmigung (pauschal)

 

Pflegedienstgenehmigung (ein Fahrzeug) bei häuslicher Krankenpflege  

173,00 EUR für 1 Jahr
403,00 EUR für 3 Jahre 

 

Benötigte Unterlagen

  • Formaler Antrag (Online ausfüllbar. Siehe Formulare und Broschüren)
  • Fahrzeugschein
  • Handwerkskarte
  • Gewerbeanmeldung
  • Nachweis der Fahrzeuganforderungen (Die Vereinbarung für einen gültigen Handwerkerparkausweis gilt nur für die Service– und Werkstattfahrzeuge von Betrieben, die Reparatur- oder Montagearbeiten ausführen. An die Service- und Werkstattfahrzeuge sind folgende Anforderungen zu stellen:
    • Service- und Werkstattfahrzeug mit fest zugeordnetem Kennzeichen
    • mit einem Firmenaufdruck versehen sein
    • Fahrzeug muss feste Einbauten haben oder schweres Werkzeug oder Material transportieren/lagern
  • Auf Verlangen der Genehmigungsbehörde ist das Fahrzeug vorzuführen

 

Fristen

Die Verlängerung der Geltungsdauer einer Ausnahmegenehmigung/ Erlaubnis ist mindestens sechs Wochen vor Ablauf schriftlich (postalisch oder per Fax 02161/25-6191) versehen mit Unterschrift des Firmeninhabers/ verantwortlichen Person (gemäß § 64 VwVfG) zu beantragen.

Rechtsgrundlagen

  • § 46 Straßenverkehrsordnung

Zuständige Abteilung

Erlaubnisse nach der StVO
Rheinstraße 70
41065 Mönchengladbach
E-Mail: ausnahmen-stvo@moenchengladbach.de

Tel.: 02161 25-6268
Fax: 02161 25-6291
weitere Informationen...
Parkerleichterungen: Ärztinnen und Ärzte, Handwerksbetriebe (Handwerkerparkausweis), Pflegedienste (ambulante soziale Dienste)

 

Ärztinnen und Ärzte

Zur Ausübung ihrer Tätigkeit können Ärztinnen und Ärzte Parkerleichterungen in Form einer Ausnahmegenehmigung beantragen. Die Genehmigung wird für drei Jahre erteilt.

  • Praktische Ärzte / Ärztinnen,
  • Allgemeinmediziner/innen
  • Internisten, Internistinnen,
  • Frauenärztinnen und - ärzte sowie
  • Kinderärztinnen und -ärzte

richten den Antrag unmittelbar an das Ordnungsamt, Abt. Verkehrslenkung. Die übrigen Ärztinnen und Ärzte richten den Antrag bitte an die Kassenärztliche Vereinigung

Zum Antrag auf Parkerleichterungen (Ausübung ärztlicher Tätigkeit)

Die übrigen Ärztinnen und Ärzte richten den Antrag zunächst an die Kassenärztliche Vereinigung.

 

 

Handwerkerparkausweis (Jahresgenehmigung für Handwerksbetriebe)

Handwerksbetriebe können unter bestimmten Voraussetzungen Parkerleichterungen in Form einer Jahresgenehmigung zum Parken erhalten. Die Jahresgenehmigung für Handwerksbetriebe gilt seit dem 15.03.2017 in ganz Nordrhein-Westfalen. Die Berufsgruppen, für die Genehmigungen erteilt werden können, sind die Handwerke der Anlagen A und B zur Handwerksordnung.

 Mit der Jahresgenehmigung dürfen Sie parken:

  • im eingeschränkten Haltverbot und in Haltverbotszonen (Zeichen 286/290.1 StVO)
  • auf öffentlichen Parkplätzen mit Parkscheibenpflicht
  • an Parkuhren und im Bereich von Parkscheinautomaten gebührenfrei und ohne Beachtung der Höchstparkdauer
  • auf Bewohnerparkplätzen

Das Parken in der Fußgängerzone ist nicht durch die Jahresgenehmigung für Handwerksberiebe abgedeckt und muss jeweils separat beantragt werden (siehe ortsgebundene Handwerkergenehmigung). Die Jahresgenehmigung für Handwerksbetriebe ist ein Jahr gültig und wird pro Kraftfahrzeug ausgestellt. Zur Genehmigung gehört ein spezieller Parkausweis, der im Fahrzeug ausgelegt wird. Die Beantragung des Parkausweises kann persönlich oder schriftlich erfolgen. 

Zum Antrag Handwerkerparkausweis

Weitere Informationen enthält das Merkblatt "Parkausweis für Handwerksbetriebe in Nordrhein-Westfalen" (Straßenverkehrsordnung)"

 

Ortsgebundene Parkgenehmigung (für Handwerksbetriebe)

Alle Handwerksbetriebe können auf Antrag eine Ausnahmegenehmigung zum Parken für eine bestimmte Straßenstelle im Stadtgebiet erhalten (ortsgebundene Einzelausnahmegenehmigung, z.B. für die Fußgängerzone). Die Ausnahmegenehmigung wird immer dann erteilt, wenn der Handwerker aus dem Fahrzeug heraus arbeiten muss.

 

 

Pflegedienste (ambulante soziale Dienste)

Pflegedienste der Alten- und Krankenpflege können zur Ausübung ihrer Tätigkeit Parkerleichterungen in Form einer Ausnahmegenehmigung erhalten.
Mit der Pflegedienstgenehmigung dürfen Sie parken:

  • im eingeschränkten Haltverbot
  • an Parkuhren und Parkscheinautomaten ohne Entrichtung von Gebühren (Höchstparkdauer darf überschritten werden) und
  • auf Bewohnerparkplätzen

Das Parken in Fußgängerzonen ist nicht durch diese Ausnahmegenehmigung abgedeckt. Die Genehmigung wird wahlweise für ein Jahr oder für drei Jahre und pro Kraftfahrzeug ausgestellt. Zu der Ausnahmegenehmigung gehört ein Parkausweis, der im Fahrzeug auszulegen ist. Die Beantragung der Parkgenehmigung für Pflegedienste kann persönlich oder schriftlich erfolgen.

Zum Antrag auf Parkerleichterung (ambulante soziale Dienste)

 

  • Formaler Antrag (Online ausfüllbar. Siehe Formulare und Broschüren)
  • Fahrzeugschein
  • Handwerkskarte
  • Gewerbeanmeldung
  • Nachweis der Fahrzeuganforderungen (Die Vereinbarung für einen gültigen Handwerkerparkausweis gilt nur für die Service– und Werkstattfahrzeuge von Betrieben, die Reparatur- oder Montagearbeiten ausführen. An die Service- und Werkstattfahrzeuge sind folgende Anforderungen zu stellen:
    • Service- und Werkstattfahrzeug mit fest zugeordnetem Kennzeichen
    • mit einem Firmenaufdruck versehen sein
    • Fahrzeug muss feste Einbauten haben oder schweres Werkzeug oder Material transportieren/lagern
  • Auf Verlangen der Genehmigungsbehörde ist das Fahrzeug vorzuführen

 

Arztgenehmigung

270,00 EUR Arztgenehmigung (pauschal)

 

Handwerkereinzelgenehmigung ohne Ortsbesichtigung

  36,00 EUR bis zu 2 Tage 
  85,00 EUR bis zu 1 Woche
123,00 EUR bis zu 3 Monaten
160,00 EUR bis zu 1 Jahr

 

Handwerkereinzelgenehmigung mit Ortsbesichtigung 

  73,00 EUR bis zu 2 Tage 
123,00 EUR bis zu 1 Woche
220,00 EUR bis zu 3 Monaten 
307,00 EUR bis zu 1 Jahr

 

Handwerkerjahresgenehmigung

244,00 EUR Handwerkerjahresgenehmigung (pauschal)

 

Pflegedienstgenehmigung (ein Fahrzeug) bei häuslicher Krankenpflege  

173,00 EUR für 1 Jahr
403,00 EUR für 3 Jahre 

 

https://service.moenchengladbach.de:443/suche/-/egov-bis-detail/dienstleistung/2221/show
Erlaubnisse nach der StVO
Anschrift
Rheinstraße 70
41065 Mönchengladbach
Telefon
02161 25-6268
Fax
02161 25-6291