Wartungshinweis

Suche

 

Reitkennzeichen und -plakette

Alle Reiterinnen und Reiter, die auf privaten oder öffentlichen Straßen und Wegen, in der freien Landschaft oder im Walde reiten, müssen ein gut sichtbares, am Pferd beidseitig angebrachtes gültiges Kennzeichen führen.

Das Thema im Überblick

Das Wichtigste in Kürze

Das Reiterkennzeichen besteht aus zwei gelben Tafeln (MG+ Nummerierung) und zwei jährlich zu erneuernden Aufklebern, den sog. Reitplaketten.

Das Kennzeichen bezieht sich auf die Halter des Pferdes. Verleihen diese das Pferd, sind sie verpflichtet aufzuzeichnen, welche Personen, sowie wann und wo diese mit dem Pferd geritten sind. Die Reitplaketten sind gebührenpflichtig und unabhängig vom Erwerbszeitpunkt der Plakette nur jeweils für ein Kalenderjahr gültig.

Die Reitabgabe wird zweckgebunden für die Anlage und Unterhaltung von Reitwegen sowie Ersatzleistungen bei Schadensersatzansprüchen verwendet. Sie fließt zunächst der "Höheren Naturschutzbehörde" bei der Bezirksregierung Düsseldorf als Verteilstelle zu.

Erforderliche Unterlagen

Wer erstmalig ein Reitkennzeichen beantragen möchte, wird gebeten, die persönlichen Daten (Name, Vorname, Adresse, Wohnsitz in Mönchengladbach) gerne auch per Mail bei der zuständigen Sachbearbeiterin zu hinterlegen.

Allgemeine Informationen

Reiten in Mönchengladbach - Moenchengladbach

Die Kreise und kreisfreien Städte können in Waldgebieten, die im besonderen Maße für Erholungszwecke genutzt werden, das Reiten weiterhin auf die gekennzeichneten Reitwege beschränken (§ 58 Abs. 4 LNatSchG NRW). Von dieser Möglichkeit hat die Stadt Mönchengladbach Gebrauch gemacht.

In der Sitzung am 22.12.2017 hat der Rat der Stadt beschlossen in nachfolgenden Waldgebieten das Reiten auf die dort vorhandenen gekennzeichneten Reitwege zu beschränken. Die vom Rat beschlossene Allgemeinverfügung wurde am 15.01.2018 im städtischen Amtsblatt veröffentlicht und ist ab diesem Zeitpunkt gültig.  

Neu ist auch, dass das Führen von Pferden dem Reiten gleichgestellt wurde und ab sofort auch das geführte Pferd ein Reitkennzeichen benötigt. Die Kennzeichnungspflicht gilt im Übrigen auch für Ponys und Esel.  

Unverändert ist das Reitenin der freien Landschaft. Über den Gemeingebrauch an öffentlichen Verkehrsflächen hinaus ist dort das Reiten auf privaten Straßen und Wegen und auf gekennzeichneten Reitwegen auf eigene Gefahr gestattet.  

Das Reiten kann dort eingeschränkt werden, wo die erhebliche Beeinträchtigung anderer Erholungssuchender oder erhebliche Schäden entstehen können. In diesem Fall sind die Wege mit einem Reitverbotsschild (Zeichen 258) gekennzeichnet.

Fristen, Dauer und Gebühren

Kosten

Reitabgabe und Erstausgabe von Kennzeichen und Reitplaketten - 40,80 EUR für privat genutzte Pferde und 90,80 EUR für gewerblich genutzte Pferde

Reitabgabe und Reitplaketten in den Folgejahren kosten 30,30 EUR für privat genutzte Pferde und 80,30 EUR für gewerblich genutzte Pferde

Beim Versand der Reitkennzeichen und der Jahresplaketten fallen zusätzlich Portokosten in Höhe von 0,85 EUR an.

Formulare, Dokumente

Die Reitkennzeichen und -plaketten können telefonisch oder per Mail bei der zuständigen Sachbearbeiterin oder beim Fachbereich Umwelt bestellt werden.

Rechtliche Grundlagen

Rechtsgrundlagen

Am 1. Januar 2018 sind die neuen Regelungen des § 58 des Landesnaturschutzgesetzes (LNatSchG NRW) zum Reiten im Wald in Kraft getreten. U.a. ist das Reiten im Wald über den bisherigen Umfang hinaus auf befestigte oder naturfeste Waldwirtschaftswege ausgeweitet worden. 

 

Zuständig ist der Fachbereich Umwelt (FB 64) / Landschaft, Luft/Klima, Immissionen / Naturschutz / Reitabgabe. 

Zuständige Abteilung

Landschaft, Luft/Klima, Immissionen (64.30)
Rathaus Rheydt, Eingang B / Limitenstraße 40
41236 Mönchengladbach
weitere Informationen...

 Kontakt

Frau Müller
E-Mail: hiltrud.mueller@moenchengladbach.de
Tel.: 02161 8263

Reitkennzeichen und -plakette

Das Reiterkennzeichen besteht aus zwei gelben Tafeln (MG+ Nummerierung) und zwei jährlich zu erneuernden Aufklebern, den sog. Reitplaketten.

Das Kennzeichen bezieht sich auf die Halter des Pferdes. Verleihen diese das Pferd, sind sie verpflichtet aufzuzeichnen, welche Personen, sowie wann und wo diese mit dem Pferd geritten sind. Die Reitplaketten sind gebührenpflichtig und unabhängig vom Erwerbszeitpunkt der Plakette nur jeweils für ein Kalenderjahr gültig.

Die Reitabgabe wird zweckgebunden für die Anlage und Unterhaltung von Reitwegen sowie Ersatzleistungen bei Schadensersatzansprüchen verwendet. Sie fließt zunächst der "Höheren Naturschutzbehörde" bei der Bezirksregierung Düsseldorf als Verteilstelle zu.

Wer erstmalig ein Reitkennzeichen beantragen möchte, wird gebeten, die persönlichen Daten (Name, Vorname, Adresse, Wohnsitz in Mönchengladbach) gerne auch per Mail bei der zuständigen Sachbearbeiterin zu hinterlegen.

Reitabgabe und Erstausgabe von Kennzeichen und Reitplaketten - 40,80 EUR für privat genutzte Pferde und 90,80 EUR für gewerblich genutzte Pferde

Reitabgabe und Reitplaketten in den Folgejahren kosten 30,30 EUR für privat genutzte Pferde und 80,30 EUR für gewerblich genutzte Pferde

Beim Versand der Reitkennzeichen und der Jahresplaketten fallen zusätzlich Portokosten in Höhe von 0,85 EUR an.

Reitplakette, Kennzeichen, Plakette, Reitabgabe
https://service.moenchengladbach.de:443/suche/-/egov-bis-detail/dienstleistung/87230/show
Landschaft, Luft/Klima, Immissionen (64.30)
Anschrift
Rathaus Rheydt, Eingang B / Limitenstraße 40
41236 Mönchengladbach